07.09.2012

Perl-Borg: Ulla Salzgeber gewinnt Grand Prix

Ulla Salzgeber hat den Grand Prix, den kohlpharma Preis, beim Vier-Sterne-Dressurturnier auf dem Peterhof in Perl-Borg gewonnen.


„Die ganze Prüfung floss herrlich dahin“, schwärmte die zweifache Mannschafts-Olympiasiegerin vom Auftritt ihres Siegerpartners, dem 13-jährigen Rheinländer Herzruf’s Erbe. „Wenn jetzt seine Reiterin noch lernt, Zweierwechsel zu reiten, wird es noch besser“, lacht sie. „Ich habe mich einfach zu sicher gefühlt, ich war zu happy!“ In den Zweier-Galoppwechseln war dem Paar ein Fehler unterlaufen, der ‚Folgefehler’ in der Zick-Zack-Traversale kam hinterher. Vor allen Dingen in der Passage aber überzeugte der Herzruf-Sohn mit sehr viel Ausdruck. „Herzi war noch nie so gut zu reiten wie heute, was natürlich auch daran liegt, dass er sich hier einfach wohlfühlt und die Bedingungen fantastisch sind“, betonte Salzgeber. Nach sechs Monaten Turnierpause hat sich Herzruf’s Erbe in Perl-Borg mit einem Paukenschlag zurück gemeldet.
Kaderreiterin Uta Gräf platzierte sich mit ihrem zwölfjährigen Erfolgshengst Le Noir auf Rang zwei. Die frisch gebackene Buchautorin und der schicke Rapphengst standen in diesem Jahr bereits auf der Longlist für die Olympischen Spiele. Dritter wurde Patrik Kittel, der in der Nähe von Münster lebende Schwede, mit dem zwölfjährigen Wallach Toy Story.

Weltmeisterin in Topform
Die Einlaufprüfung für den Nürnberger Burg-Pokal hat am Vormittag Olympiareiter Kittel mit Weltmeisterin Donna Unique gewonnen. Besitzer von Donna Unique ist das gastgebende Ehepaar Jasper-Kohl, das so doppelten Grund zur Freude hatte: Ein zweiter gelungener Tag bei der Turnier-Premiere auf dem Peterhof und ein Siegerpferd.
Platz zwei sicherte sich heute in der Einlaufprüfung die Pferdewirtschaftsmeisterin und olympische Silbermedaillengewinnerin Dorothee Schneider (Framersheim) auf dem Oldenburger Hengst Fackeltanz vor der Dänin Kristine Möller auf Blanc Pain.
Morgen geht es in der Wertungsprüfung des Nürnberger Burg-Pokals für die sieben- bis neunjährigen Pferde um die Qualifikation für das Finale im Dezember in der Frankfurter Festhalle.

Zwischenfazit zur Halbzeit – Christof Umbach, Mitglied der Turnierleitung, ist mit der Premiere der Peterhof Dressur-Gala rundum zufrieden: „Das ist einfach ein Gute-Laune-Turnier. Reiter, Zuschauer, Offizielle – egal, mit wem man spricht oder wo man hinkommt, überall ist diese positive Aura.“

Herzruf's Erbe und Ulla Salzgeber. Foto: © Becker

Nach Oben